Terrarium & Gestaltung

 

Terrarienkultur:

In einen Pflanzenterrarium haben Sie die Möglichkeit tropische, subtropische und unter Umständen auch winterharte Arten fleischfressender Pflanzen zu kultivieren. Vor allem aber tropische und subtropische Arten. In unseren Breitengraden finden tropische sowie subtropische Arten meist nicht die geeigneten Kulturbedingungen (bezüglich Licht, Wärme und Luftfeuchte). In einem Terrarium können diese aber problemlos gedeihen. Allerdings sollten Sie genau darauf achten, welche Arten Sie bezüglich ihrer Klimaanforderungen zusammen kultivieren. So sollten Sie z.B. nie winterharte und tropische Arten in nur ein Terrarium setzen. Denn dann wäre eine Art in ihren Kulturansprüchen benachteiligt. 

Benötigte Elemente & Baumaterialien:

Terrariumbeleuchtung:

Damit Ihren Terrarienpflanzen ausreichend Licht zu Gute kommt, sollten Sie auf eine geeignete und ausreichende Beleuchtung Wert legen. Bei einer Terrariengröße von: L= 80 cm B= 40 cm H= 40 cm sollten wenigstens zwei Leuchtstoffröhren von 60 cm Länge installiert werden. Sehr empfehlenswert sind die Leuchtstoffröhren "BÄRO trueday" von der Firma BÄRO. Wenn Sie jedoch keine Kosten scheuen, können Sie auch auf die wesentlich effektiveren Natriumdampf-Hochdrucklampen zurückgreifen.

Terrarium einrichten:

Das Einrichten des Pflanzenterrariums wird mehrere Schritte unterteilt, welche Ihnen in den folgenden Abschnitten aufzählt werden.

Schritt1: Falls Sie einen Zimmerbrunnen in Ihr Terrarium einbringen möchten, platzieren Sie diesen als erstes an eine geeignete Stelle. In den Zimmerbrunnen kann auch der Ultraschallzerstäuber installiert werden. Beide sorgen für die erwünschte, hohe Luftfeuchtigkeit (vor allem in größeren Terrarien).

Schritt 2: Füllen Sie nun den Blähton in das Terrarium ein und verteilen Sie diesen gleichmäßig (ca. 4-5 cm dicke Schicht).

Schritt3: Nehmen Sie jetzt Ihr Pflanzensubstrat und füllen Sie es in einer ca. 10-15 cm dicken Schicht über den Blähton. Wässern Sie das Substrat, so das es leicht feucht ist. Der Wasserstand im Terrarium sollte ca.1 cm hoch sein. Diesen können Sie an Hand des aufgefüllten Blähtons kontrollieren. Bild

Schritt4: Nach dem das Substrat gut mit Wasser durchsogen ist, können Sie mit der Bepflanzung beginnen. Beachten Sie hierbei auch folgende Hinweise zur Bepflanzung.

Einige Tipps für das Design:

Nützliche Hinweise: