Drosophyllum

Allgemeines:

Drosophyllum findet man in den küstennahen Gebieten von Portugal und Marokko. Dort wachsen sie auf sehr sandigen Böden. Es ist die einzige Karnivorengattung, welche auch in recht trockenen Gebieten zu finden ist. Durch ihr ausgeprägtes Wurzelsystem kann die Pflanze auch längere Trockenperioden gut überstehen. An warmen sonnigen Tagen gibt die Pflanze einen süßlich riechenden Geruch ab, welcher eine Menge Insekten anlockt.

Licht:

Drosophyllum ist eine sehr lichthungrige Pflanze und muss daher einen sehr sonnigen, hellen und luftigen Standplatz bekommen. Im Sommer kann man die Pflanzen auch im Freien kultivieren.

Substrat:

Wie oben bereits erwähnt wächst Drosophyllum in sehr sandigen, nährstoffarmen Gebieten. Dem zu Folge muss das Pflanzensubstrat einen sehr hohen Anteil Sand enthalten. Am besten man mischt Torf und Sand im Verhältnis 1:1. Beim Gießen muss man darauf achten, dass keine Staunässe entsteht. Das Substrat kann aber durchaus immer feucht gehalten werden.

Temperatur:

Temperaturen zwischen 20- 30°C im Sommer sind ideal für die Kultivierung. Selbst sehr hohe Sommertemperaturen von bis zu 40°C machen den Pflanzen nichts aus. Im Winter sollte die Temperatur zwischen 10- 15°C liegen.

zurück